Die Top 4 der deutschen Spielbanken

Der Begriff Casino ist im Netz die gängige Bezeichnung für einen Ort, an dem um Geld gespielt wird, sei es beim Blackjack, Poker oder an den Slot-Maschinen, doch in Deutschland bezeichnet man diese Orte als Spielbank. In unserem heutigen Beitrag wollen wir Ihnen die vier besten Spielbanken der Republik vorstellen. In allen von Ihnen gilt ein strenger Dress-Code, Männer kommen ohne Anzug samt Krawatte oder Fliege nicht hinein und auch für die Damen gilt es, sich in die feine Abendgarderobe zu werfen. Wir garantieren Ihnen: Es lohnt sich! Denn die großen Spielbanken sind alle modernisiert worden und bieten nun ein Spiel-Erlebnis der Spitzenklasse. Wer bisher bevorzugt im Netz sein Glück versucht hat, dem sei ein Besuch in der Spielbank wärmstens empfohlen.

Baden-Baden ist die unangefochtene Nummer eins

So herrschaftlich geht es nirgendwo anders zu. Die Spielbank wurde im 19. Jahrhundert zur Unterhaltung des Adels und der Aristokratie errichtet. Diesen Charme hat sich die Spielbank bis heute erhalten und zelebriert ihn geradezu. Gut betuchte Gäste aus dem In- und Ausland besuchen diesen Ort, um ein Spiel zu wagen. Die Stadt Baden-Baden ist generell bei wohlhabenden ausländischen Gästen sehr beliebt, besonders unsere russischen Nachbarn schätzen den Ort für seine besondere Klasse. Mindestalter ist in Baden-Baden 21 und der Eintritt liegt bei obligatorischen fünf Euro.

Berlin besticht durch seine Moderne

Die Bundeshauptstadt ist sicherlich nicht arm an historischen Gebäuden, die es mit denen in Baden-Baden locker aufnehmen könnten, doch die Macher der Berliner Spielbank wählten die Moderne. Am Alexanderplatz in bester zentraler Lage entstand dieser Tempel des Spiels. Auf über vier Etagen können die Spieler ihrer Lust frönen. Es geht deutlich lockerer zu als in Baden-Baden, der Eintritt wird den Gästen ab achtzehn Jahren gewährt und kostet auch nur 2,50 Euro. Mit über 350 Automaten, Blackjack sowie Roulette und Poker gibt es alles, was das Herz begehrt.

Das größte Casino Deutschlands steht nicht in Berlin, …

… sondern in Dortmund, genauer gesagt in Hohensyburg. Das Casino trägt auch den Namen dieses Stadtteils. Mit einer Fläche von über 15.000 Quadratmetern bietet die Spielbank Hohensyburg genügend Raum, um sich der perfekten Unterhaltung hinzugeben. In Hohensyburg wird den Gästen weit mehr geboten als anderswo, es gilt beim Entertainment der ganzheitliche Ansatz aus Spiel, Tanz, Cocktails und bester kulinarischer Versorgung. Der casinoeigene Club hat sich zu einer festen Größe im Dortmunder Nachtleben entwickelt und lockt jedes Wochenende die Menschen an. In Hohensyburg soll die Unterhaltung ganz im Stile von Las Vegas auf Platz eins stehen.

Klein aber fein

Einen ähnlichen Weg wie Baden-Baden schlägt unsere Viertplatzierte ein: die Spielbank in Wiesbaden. Es soll edel und ein wenig elitär zugehen beim Spiel ums große Geld. In einer herrschaftlichen Residenz, dem alten Kurhaus, hat sich die Spielbank eingerichtet und blickt auf eine 230-jährige Geschichte zurück, in der viele Prominente in ihren Räumlichkeiten zu Gast waren. Von Richard Wagner bis hin zu Elvis Presley standen schon viele Stars an den Spieltischen der Spielbank Wiesbaden. Das dazugehörige Restaurant zählt mit zu den besten der Stadt und sorgt dafür, dass die Tische meist ausgebucht sind. Der VIP-Club der Spielbank trägt ebenso dazu bei, den elitären Eindruck zu verstärken.